1 Jahr Amazon FBA Erfahrung – Mit Amazon Geld verdienen / Private Label e-Commerce Online Business

JETZT VIDEO ANSEHEN – HIER KLICKEN

► Persönliches FBA Coaching:

► E-Book – Mein erstes Amazon Produkt:

► Vor einem Jahr habe ich das erste mal von dem Thema Amazon FBA / Geld verdienen mit Amazon gehört und im Anschluss habe ich es mir vorgenommen, innerhalb von 12 Monaten 1.000€ im Monat zu verdienen. Mit Amazon Geld verdienen ist tatsächlich möglich und ist meiner Meinung nach der einfachste Weg, sich ein e-commerce, bzw. Online Business aufzubauen.

Mein Ziel habe ich zum Glück erreicht und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen. 🙂

●Abonnieren:
●Facebook:
●Instagram: sandrovaneykels

Hast du eine Frage zum Thema Amazon FBA? Dann stelle sie mir doch gerne unter diesem Video!

BIS DANN o/ private label

1 Jahr Amazon FBA Erfahrung – Mit Amazon Geld verdienen / Private Label e-Commerce Online Business

60 Kommentare

  1. Ich hätte damals niemaaals gedacht dass du so ein Geschäftsmann wirst, sandro. Das klingt vielleicht bisschen beleidigend hahah aber so soll es nicht klingen. Nicht schlecht, nicht schlecht

  2. Klingt intressant, weil ich mich persönlich auch irgend wann selbst ständig machen möchte freue mich auf die weiteren Videos
    Ps. Schön mal wieder ein Video von dir zusehen bin seit den Mert Zeiten dabei ! 🙂

  3. Was war den dein Startkapital. Schließlich ist es das, was die meisten daran hindert mit FBA anzufangen. 3 bis 5k sollten ja schon mindestens vorhanden sein.

    1. Mit 3 bis 5k braucht man sich auf jeden Fall keine Sorgen machen.

      Man kann aber definitiv mit weniger anfangen, es kommt auch immer darauf an wie viel Risiko man eingehen möchte.

      Werde dazu mal ein ausführliches Video machen mit verschiedenen Methoden wie man anfangen kann. 🙂

  4. Hi Sandro, 

    super Video. Habe kurz 2 Fragen:

    1. Was für ein Gewerbe hast du angemeldet? Würdest du für Dropshipping eher eine UG oder ein Einezelunternehmen empfehlen? 

    2. Wenn ich einen Online Shop für den amerikanischen Markt erstelle (sprich von China nach USA soll die Ware verschickt werden) brauche ich dann einen Steuerberater in USA?

    Vielen Dank im Voraus. Mach weiter so!

    1. Er macht kein Dropshipping sondern FBA. Das ist nochmal was anderes. Bei Dropshipping übernimmst du einfach bestehende Produkte bei FBA musst du selbst ein Produkt herstellen/erstellen, es importieren, bei amazon einlagern und dann darüber verkaufen.

    2. Cenk E. Du kannst dir in jedem land einen steuerberater nehmen… Am einfachsten wäre aber ein Deutscher der die Amerikanischen sowie die deutschen Steuer gegebenheiten kennt.
      Gruß nick:)

  5. Also du gibst 109634,24 Euro als dein Umsatz an, sagst im Video dass du 25% Reingewinn davon hast was bei mir 27408.56 € sind. Sprich 2284 € im Monat zum Leben wo bestimmt noch sämtliche firmenrelevanten Versicherungen + private Krankenversicherungen und sonst. Abgaben noch abgezogen werden müssen. Dann hast du ja unterm Strich durch dieses Produkt auch nicht mehr Geld zur Verfügung wie mit einer “durchschnittlichen” Anstellung bei einem Arbeitgeber im Monat. Oder sehe ich das falsch?

    1. Sandro van Eykels ich würde dich gerne mal privat treffen und die Möglichkeiten vom FBA eins zu eins übermittelt bekommen

    2. Sandro van Eykels mich würde mal interessieren ob es 2018 immer noch läuft bei dir… Hätte ja sein können dass 2017 anfängerglück war…

    3. Killu Minati dein Ernst ? Anfängerglück? Das ist keine Runde Tischtennis. Der Typ hat Monate lang am Rechner 💻 gearbeitet um Geld zu machen. Glück hat man beim
      Lotto vielleicht aber um Geld zu verdienen muss man Köpfchen haben…

  6. Hey Sandro,
    habe deinen Kanal mal ein wenig durchstöbert und du hast echt ne Menge Input dabei, dafür schon einmal ein dickes Lob von mir. Man kann dir auch gut zuhören, das ist auch sehr gut 🙂 Ich persönlich möchte jetzt auch Produkte über Amazon verkaufen, allerdings noch nicht im großen Umfang (keine eigene Marke aufbauen sondern Produkte bestehender Marken kaufen und resellen), da das ja für den Anfang etwas “pflegeleichter” ist. Langfristig möchte ich aber auch eigene Marken bei Amazon FBA bewerben.

    Meine Frage wäre nun , ob man mit dem Basiskonto von Amazon (ist ja billiger wenn man unter 40 Verkäufe im Monat plant) auch auf die shipping Vorteile von Amazon zurückgreifen kann? Also kann ich dann auch die Produkte, die ich verkaufen will, dort hinschicken und von einer Prime Versendung seitens Amazon profitieren oder brauch man dafür das Konto mit den monatlichen Gebühren von ca 40 Euro und muss beim Basiskonto selbst versenden?

    Viele Grüße!

    1. Hi Marvin!

      Du kannst auch mit dem Basic Konto das Lager von Amazon nutzen. Wenn du gute Produkte findest, kannst du natürlich auch Handelsware verkaufen. Teilst dir dann aber halt das Listing mit vielen Verkäufern und kämpfst um die Buy-Box.. ist nicht so mein Favorit.. 🙂

  7. hast du echt schon im 2. Monat mit FBA 3.372 Euro Umsatz gemacht? kann ich gar nicht glauben, weil das ganze für mich sehr simpel klingt und man normaler Weise mit so wenig Arbeit nicht so viel Geld verdienen kann ?

  8. Was mich bei sowas interessiert ist warum teilst du dein wissen mit uns? Warum zeigst du uns wie es geht und schaffst die damit evtl. viel mehr Konkurenz als eh schon da ist? Wer sag denn nicht das ich mit deinem Wissen was du mir anfangs vermittelst der beste in diesem Gebiet werde und dein größter Konkurrent werde und dir quasi dein Brot wegnehme weil ich einfach besser bin als du. Diese Gefahr besteht doch oder nicht?

    1. Schau dir einfach mal mein 10.000 Abonnenten Special an, dann wird sich deine Frage von selber klären. Wenn die Welt so funktionieren würde wie du sagst, würde es nicht einen Coach / Berater auf dieser Welt geben. 🙂

  9. cool sandro, ich bin dabei. testprodukt ist schon bestellt. solltest du auf mallorca sein, sag bescheid, ich gebe einen kaffee aus und durchlöchere dich mit fragen;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.